DER KÜNSTLICHE SCHNEE
IM SKIGEBIET SKICAROSELLO

WOHER KOMMT DER SCHNEE?

Der Schnee entsteht in den Wolken der oberen Atmosphäre. Bei sehr niedrigen Temperaturen verbinden sich winzige Wasserpartikel zu Eiskristallen. Diese kristallisierten Mikropartikel fallen durch zunehmendes Gewicht nach unten.
Während des Falls können sich, je nach Temperatur, mehrere Eiskristalle verbinden, um Schneeflocken verschiedener Größe zu bilden.

Dasselbe Prinzip gilt auch bei der Erzeugung von Kunstschnee. Dazu wird Wasser bei einem bestimmten Druck in die Kanonen gepumpt und mittels Druckluft zerstäubt. Bei Temperaturen unter null verwandeln sich die winzigen Wassertropfen in Schneekristalle.

KUNSTSCHNEEERZEUGUNGSNETZ IN ALTA BADIA

Alta Badia verfügt über eines der umfassendsten Netze zur Schneeerzeugung im Dolomiti Superski Resort: hier decken 620 Schneekanonen über 100 Km Pisten ab, was 90% der Pisten des Skigebiets entspricht. In der Wintersaison 2016/17 wurden über 2.000.000 mc Schnee erzeugt.

NEUE SOFTWARE ZUR WARTUNG UND KONTROLLE DER SCHNEEKANONEN

Zur Optimierung der Schneeerzeugung verwendet das Konsortium Skicarosello eine Software zur Wartung und Kontrolle aller Schneekanonen im Gebiet.

Über spezielle Tablets steuert das Unternehmen sämtliche Anlagen sowie das unterirdische Leitungsnetz. Außerdem ermittelt die Technologie etwaige Ursachen von überschüssigem Wasser- und Stromverbrauch. Zur Fernsteuerung verwenden die Mitarbeiter spezielle Tablets. So müssen sie nicht vor Ort sein, um die Anlagen zu bedienen oder auszuschalten.

COL ALT - LA BRANCIA

Schneearme Tage? Schnee von gestern. Die Schneekanonen des neuen Reservoirs "Col Alt" und "La Brancia" sorgen auch bei milderen Temperaturen für perfekt befahrbare Schneepisten.

MEHR ENTDECKEN