Boè Wanderungen und Trekking in direktem Kontakt mit den Dolomiten

In direktem Kontakt mit den Dolomiten zu sein, mit ihrer einzigartigen und besonderen Farbe, die außergewöhnlichen Formen des UNESCO-Weltnaturerbes aus der Nähe zu beobachten, die frische und saubere Bergluft in über 2.000 Meter Höhe einzuatmen. Dies und vieles mehr bietet das Gebiet von Boè/Vallon. Ein ideales Gebiet für Wanderungen und Ausflüge inmitten der Schönheit der Natur.

Ein paar Vorschläge
1. Eine leichte Wanderung von der Bergstation der Kabinenbahn zum kleinen Gletschersee „Boèsee". Folgen Sie dem Weg Nr. 638. Der Start liegt gegenüber der Bergstation der Kabinenbahn. Die Dauer eines langsamen Aufstiegs beträgt ca. 20 Minuten. Leichter Schwierigkeitsgrad, der für alle geeignet ist. Weniger als 100 Meter Höhenunterschied beim Aufstieg.

2. Aufstieg zur Hütte Franz Kostner in Vallon. Das Vallon ist ein herrliches Gletscherbecken, umgeben von wunderschönen Wänden des Dolomia-Cassiana-Gesteins, die oft von Bergsteigern bestiegen werden. Hier gibt es neben den Wanderrouten auch zwei Klettersteige. Der erste Klettersteig trägt den gleichen Namen wie das Vallon-Gebiet und ist eine Alternative zum Aufstieg der Cresta Sternta zur Boèspitze. Der zweitbekannteste Klettersteig liegt am Piz Da Lech und führt zum gleichnamigen Gipfel.
Folgen Sie dem gleichen Weg mit der Nr. 638, der zum Boèsee führt. Überqueren Sie anschließend die Skipiste und folgen Sie dem Weg, der den Grat entlang hinauf zur Hütte führt. Für den Abstieg können Sie den gleichen Weg oder die Sesselbahn Vallon benutzen. Von der Vallon-Hütte führen auch andere Wege hinunter ins Tal. Bitte informieren Sie sich vorab über die möglichen Varianten. Die Aufstiegszeit beträgt ca. 1 Stunde und 40 Minuten. Leichter Schwierigkeitsgrad. Ab dem Boèsee ist der Weg für Kinderwagen leider nicht geeignet. Ca. 400 Meter Höhenunterschied beim Aufstieg.

MEHR ENTDECKEN